Reparatur loser Seiten

Einfaches Klebeband ist zur Reparatur loser Seiten ungeeignet, da es schnell altert und nach Jahren braun und unansehnlich wird.
Unser Tipp: Hebt vorsichtig die Heftklammern an und platziert darunter weiße Etikett-Aufkleber oder lösungsmittelfreies Klebeband (Siehe Foto). Zur Werterhaltung sollte aber möglichst so wenig wie möglich bzw. gar nicht an einem Sticker Album manipuliert werden.

Alte Sticker vom Träger lösen oder gebrauchte Sticker wiederverwenden

Oft passiert es, dass sich die Rückseiten bei alten Stickern sehr schwer ablösen lassen.
Unser Tipp: Legt die Sticker in Waschbenzin (erhältlich in Drogerien oder Bastelläden). Nach einiger Zeit löst sich das Bild vom Träger und kann nach dem Trocknen mithilfe eines lösungsmittelfreien Klebestifts verklebt werden. Wollt ihr Sticker aus einem Album herauslösen? Bepinselt das Bild mehrmals mit Waschbenzin. Mit etwas Glück und Geschick lässt es sich mit einer Pinzette vorsichtig entfernen und nach dem Trocknen wiederverwenden. Auch bereits verklebte ausgeschnittene Sticker lassen sich so von alten Kleberückständen befreien – einfach ebenso in Waschbenzin einlegen oder bepinseln.
Keine Sorge, lediglich der alte Kleber wird gelöst. Das Bild wird durch das Waschbenzin nicht angegriffen, es behält seine Farben und verformt sich nicht.

Alben, Tüten und Sticker sicher geschützt aufbewahren

Alben, Tüten oder Sticker sollten nicht dauerhaft in luftdichten Folienverpackungen lagern. Papier enthält immer Feuchtigkeit. Die Restfeuchte kann bei längerem Verschluss zu Stockflecken und/oder Schimmelbildung führen, was zu Wertverlust eurer Sammlung führt. Um dieses zu vermeiden, sorgt bitte für atmungsaktive Verpackungen oder Schutzhüllen.
Unter Zubehör findet ihr die passenden Aufbewahrungen für eure Schätze.

Offene Sticker Tüten

Bei alten Sticker Tüten ist der Original-Kleber oft ausgehärtet und die Tüten sind offen oder öffnen sich bei kleinster Berührung. Die Aushärtung des Klebers ist Folge des natürlichen Alterungsprozesses. Sammler greifen leider häufig zum Klebstoff und verschließen die Tüten wieder, weil sie fälschlicherweise annehmen, dass offene Tüten weniger wert sind. Oft werden die Tüten aber dadurch ruiniert, da der Kleber nach Jahren ebenfalls altert und genau wie Klebeband unansehnlich braun wird. Flüssiger Kleber kann zudem auch durch die Feuchtigkeit nach dem Trocknen zu Wellenbildung der Tüte führen. Nachkleben führt somit unaufhaltsam zur Wertminderung.
Unsere Empfehlung: Lasst offene Tüten wie sie sind und klebt auf keinen Fall nach. Die originalen offenen Tüten verlieren nur durch Manipulation ihren Wert. Zur sicheren und geschützten Aufbewahrung findet ihr unter Zubehör sicher das Passende für eure Alben, Tüten oder Sticker.


Alle Tipps und Tricks sind unverbindlich! Für ihre Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr!